Was erledige ich wo?


Bitte wählen Sie einen Buchstaben oder geben Sie ein Stichwort ein und klicken anschließend auf die Schaltfläche SUCHEN.:



Dienstleistungen

Zurück

Waffen-, Munitions- und Sprengstoffwesen

Direkte AnsprechpartnerInnen

Herr Buesing, Manfred
FD 32 - Sicherheit & Ordnung
Telefon: 04401 927-253
Fax: 04401 927-99253
E-Mail: manfred.buesing@lkbra.de

Leistungsbeschreibung

Der Umgang mit Waffen und Munition ist gesetzlich geregelt und bedarf einer Erlaubnis. Diese ist an enge Bestimmungen geknüpft. So müssten die Antragsteller u.a. das 18. Lebensjahr vollendet und eine waffenrechtliche Sachkunde sowie ein Bedürfnis zum Umgang nachgewiesen haben.

Folgende Aufgaben werden wahrgenommen:

  • waffenrechtliche Erlaubnisse

  • Schießstättenerlaubnisse und Überprüfungen

An wen muss ich mich wenden?

Der FD 32 des Landkreises Wesermarsch ist zuständig, für alle kreisangehörigen Städten und Gemeinden, mit Ausnahme der Stadt Nordenham.

 

Welche Unterlagen werden benötigt?

Folgende Unterlagen werden benötigt:

  • ein vollständig ausgefüllter und unterschriebener Antragsvordruck

  • bei Jägern: ein gültiger Jagdschein

  • bei Erben: ein Erbnachweis (Testament), eine Kopie der Sterbeurkunde

  • bei Sammlern: ein Sachkundenachweis; ein Nachweis über die kulturhistorische Bedeutung

    des beantragten Sammelgebietes

  • bei Sportschützen: ein Sachkundenachweis und ein Nachweis der mindestens 1-jährigen regelmäßigen Teilnahme am Schießsport (Verbandsbescheinigung); (erwerben Sportschützen großkalbrige Schusswaffen, muss auch bei Antragstellern, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, ein medizinisch-psychologisches Gutachten vorlegt werden

 

 

Was sollte ich noch wissen?

Waffenbesitzkarte:

Zum Erwerb und Besitz von Schusswaffen ist eine Waffenbesitzkarte erforderlich. Sie berechtigt, die tatsächliche Gewalt über die darin eingetragenen Waffen auszuüben. Der Waffenerwerb durch Sportschützen und allgemein der Erwerb von Kurzwaffen bedarf der vorherigen Erlaubnis. Inhaber eines gültigen Jagdscheines können Langwaffen ohne vorherige Erlaubnis erwerben. Ordnungswidrig handelt, wer den Erwerb und die Überlassung von Schusswaffen nicht innerhalb der gesetzlichen Frist von 2 Wochen bei der zuständigen Behörde anzeigt

 

Kleiner Waffenschein:

Zum Führen einer Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalpistole ist ein Kleiner Waffenschein erforderlich. Eine Waffe führt, wer die tatsächliche Gewalt darüber außerhalb der eigenen Wohnung, Geschäftsräume, des eigenen befriedeten Besitztums oder einer Schießstätte ausübt.

 

Zum Erwerb des Treibladungspulvers wird eine Erlaubnis benötigt. Für den nicht gewerblichen bereich eine Erlaubnis nach § 27 des Sprengstoffgesetzes. Um diese zu erhalten, muss der Besuch eines anerkannten Lehrgangs (vorgeschriebene Dauer mindestens 2 Tage) nachgewiesen werden. An einem solchen Lehrgang darf nur teilnehmen, wer über eine Unbedenklichkeitserlaubnis nach dem Sprengstoffgesetz verfügt. Die Unbedenklichkeitsbescheinigung ist auch beim Landkreis Wesermarsch zu erhalten.

 

 

zurück

Sie haben Ihr gewünschtes Anliegen nicht gefunden? Dann versuchen Sie es doch einmal über die Suche nach Fachdiensten des Landkreises Wesermarsch.


LK Wesermarsch - K.Kleemann

Landkreis Wesermarsch
Poggenburger Straße 15
26919 Brake

Telefon:  04401 927-0
Telefax:  04401 3471
E-Mail:
landkreis-wesermarsch@lkbra.de


Allgemeine Öffnungszeiten:
Mo. - Fr.    08:30 - 12:00 Uhr
Mo. - Do.  14:00 - 15:30 Uhr
und nach Vereinbarung

>> Öffnungszeiten der
      Zulassungsstellen