Was erledige ich wo?


Bitte wählen Sie einen Buchstaben oder geben Sie ein Stichwort ein und klicken anschließend auf die Schaltfläche SUCHEN.:



Dienstleistungen

Zurück

Straßenverkehr: Erlaubnis für Großraum-/Schwertransporte

Direkte AnsprechpartnerInnen

Frau Meinardus, Ria
FD 36 - Straßenverkehr
Telefon: 04401 927-330
Fax: 04401 927-434
E-Mail: ria.meinardus@lkbra.de

Herr Kuhn, Rolf
FD 36 - Straßenverkehr
Telefon: 04401 927-330
Fax: 04401 927-434
E-Mail: rolf.kuhn@lkbra.de

Leistungsbeschreibung

Wenn Sie mit einem Fahrzeug (oder einer Fahrzeugkombination), bei dem das Fahrzeug selbst die zulässigen Abmessungen, Achslasten oder Gesamtgewichte überschreitet oder das Sichtfeld des Fahrzeugführers eingeschränkt und/oder die Ladung die die zulässigen Längen-, Breiten- oder Höhenmaße überschreitet, transportieren wollen, handelt es sich um einen Großraum-/Schwertransport.

Welche Gebühren fallen an?

Die anfallenden Gebühren liegen zwischen 40,00 € und 300,00 €.

Anträge / Formulare

Die Erlaubnis kann per Fax oder persönlich mit dem Antragsformular gemäß den „Richtlinien zum Antrags- und Genehmigungsverfahren für die Durchführung von Großraum- und Schwertransporten (RGST 1992)“ (s. auch Block FORMULARE) beantragt werden.

Sie können den Antrag aber auch über VEMAGS (Abkürzung für „Verfahrensmanagement für Großraum-und Schwertransporte“) einreichen. Hierbei handelt es sich um ein internetbasierendes Verfahren, bei dem der Antragsteller den Genehmigungsantrag nach §§ 29, 46 StVO über eine Website an seine zuständige Behörde richtet. Diese Behörde wiederum verteilt die Genehmigungsanfragen auf der gleichen Plattform an die anzuhörenden Stellen. Der große Vorteil dieses Verfahrens liegt darin, dass es quasi keinerlei Medienverluste durch unleserliche Faxe mehr gibt. Weitere Vorteile sind, dass das Programm Plausibilitätsüberprüfungen zum Antrag durchführt und das gesamte Verfahren online nachvollziehbar ist.

 

Voraussetzungen:

  • Beförderung einer unteilbaren Ladung,

  • Transport auf Schiene oder dem Wasser nicht möglich,

  • geeignete Fahrtstrecke vorhanden.

 

Eine Einzelerlaubnis oder -ausnahmegenehmigung ist für eine Fahrt mit einem Fahrzeug oder einer Fahrzeugkombination gültig.

Eine Dauererlaubnis oder -ausnahmegenehmigung bis zu höchstens 3 Jahren darf nur erteilt werden, wenn neben den Anforderungen für eine Einzelgenehmigung weitere Voraussetzungen vorliegen, z.B.:

  • polizeiliche Begleitung nicht erforderlich,

  • nur für bestimmte Fahrtstrecken,

  • oder für alle Straßen im Zuständigkeitsbereich der Erlaubnisbehörde und der benachbarten Straßenverkehrsbehörden.

 

Was sollte ich noch wissen?

Für die Durchführung von Großraum- und Schwertransporten benötigen die Unternehmen eine Erlaubnis der Straßenverkehrsbehörde.

Der Antrag sollte grundsätzlich 14 Tage vor Transportbeginn bei Straßenverkehrsbehörde eingereicht werden, in deren Bezirk sich der Firmensitz oder die Zweiniederlassung befinden oder bei der Straßenverkehrsbehörde, in deren Bezirk die genehmigte Fahrt beginnt.

zurück

Sie haben Ihr gewünschtes Anliegen nicht gefunden? Dann versuchen Sie es doch einmal über die Suche nach Fachdiensten des Landkreises Wesermarsch.


LK Wesermarsch - K.Kleemann

Landkreis Wesermarsch
Poggenburger Straße 15
26919 Brake

Telefon:  04401 927-0
Telefax:  04401 3471
E-Mail:
landkreis-wesermarsch@lkbra.de


Allgemeine Öffnungszeiten:
Mo. - Fr.    08:30 - 12:00 Uhr
Mo. - Do.  14:00 - 15:30 Uhr
und nach Vereinbarung

>> Öffnungszeiten der
      Zulassungsstellen