Bekanntmachung nach dem Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG)

Feststellung gemäß § 5 UVPG

Erlaubnis nach § 8 Wasserhaushaltsgesetz (WHG)

Im Verfahren zur Beantragung einer Erlaubnis gemäß § 8 des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) zur Entnahme von Grundwasser zur Wasserhaltung sowie zur Wiedereinleitung des entnommenen Grundwassers in ein Oberflächengewässer im Rahmen von Wasserhaltungsmaßnahmen für den Neubau der B212n, Brückenbauwerk BER 9, Streckenkilometer 1+000 bis 10+92 in der Gemeinde Berne, Antragsteller: Fritz Spieker GmbH & Co. KG, August-Hanken-Straße 33 – 37, 26125 Oldenburg, hat der Landkreis Wesermarsch nach standortbezogener Vorprüfung des Einzelfalls gemäß § 7 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) festgestellt, dass die Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) für dieses Verfahren nicht erforderlich ist.

Die Auswirkungen der Wasserhaltung sind zeitlich und räumlich stark begrenzt. Nach Einstellung der Wasserhaltung wird sich der vorherige Grundwasserstand wieder selbstständig einstellen. Das geförderte Grundwasser wird in den Motzener Kanal eingeleitet. Je nach Qualität des Wassers wird eine Enteisung vorgeschaltet. Nachteilige Veränderungen des Vorfluters sind nicht zu erwarten. Unter Bezugnahme auf die Merkmale des Vorhabens und nach Bewertung des Standortes des Vorhabens hat die Wasserhaltung keine nachhaltigen Auswirkungen auf den Wasserhaushalt im Bodenkörper bzw. auf die Oberflächengewässer und die Vegetation bzw. auf die landwirtschaftliche Nutzung.

Gemäß § 5 UVPG wird das Ergebnis der Vorprüfung hiermit bekannt gemacht. Die Feststellung ist nicht selbstständig anfechtbar.

 

Brake, den 16.10.2017

Landkreis Wesermarsch

Thomas B r ü c k m a n n
Landrat

LK Wesermarsch - K.Kleemann

Landkreis Wesermarsch
Poggenburger Straße 15
26919 Brake

Telefon:  04401 927-0
Telefax:  04401 3471
E-Mail:
landkreis-wesermarsch@lkbra.de


Allgemeine Öffnungszeiten:
Mo. - Fr.    08:30 - 12:00 Uhr
Mo. - Do.  14:00 - 15:30 Uhr
und nach Vereinbarung

>> Öffnungszeiten der
      Zulassungsstellen