Regionale Entwicklungsstrategie 2014 - 2020

Eine Strategie schlägt mittel- bis längerfristige Maßnahmen und Handlungsempfehlungen vor, mit denen ein bestimmtes Ziel erreicht werden soll. Das übergeordnete Ziel der Leader-Förderung ist die Verbesserung der Lebensqualität im ländlichen Raum. Und hier stellt sich die Frage für jede Leader-Region: Wie können wir dieses Ziel für uns erreichen?

Mit dem Leader-Ansatz hat die Europäische Union erkannt, dass regionales Wissen der Menschen vor Ort die Grundlage für eine passgenaue regionsspezifische Zukunftsentwicklung darstellt. Nur gebündelt muss dieses Wissen werden: Für eine Teilnahme am Leader-Programm braucht es eine ausgeklügelte Entwicklungsstrategie, die alle regionalen Interessen aufeinander abstimmt.

Diese Strategie wird in einem Regionalen Entwicklungskonzept (REK) verschriftlicht. Das REK stellt ein freiwilliges Instrument der Raumplanung dar. Es enthält eine Ist-Zustandsanalyse sowie eine SWOT-Analyse, aus denen Leitbilder, Handlungsfelder und Maßnahmen formuliert werden.

Am wichtigsten ist jedoch, dass sich die Wesermärschler selbst mit ihrem Wissen, ihren Interessen und Belangen, ihren Zielen und Projektideen in die Erarbeitung des Regionalen Entwicklungskonzeptes aktiv eingebracht haben.

Downloads:

 


[zurück]

Regionalmanagement
"Wesermarsch in Bewegung"
Poggenburger Straße 7
26919 Brake
___________________

Ansprechpartnerinnen:

Johanne Logemann

Tel.: 04401 927-602
Fax: 04401-927-99602
E-Mail: johanne.logemann@lkbra.de

Meike Lücke
Tel.:  04401 927-601
Fax: 04401-927-99601
E-Mail: meike.luecke@lkbra.de

Silvia Peters
Tel.: 04401 927-603
Fax: 04401-927-99603
E-Mail: silvia.peters@lkbra.de
____________________

Sprechzeiten:
nach Vereinbarung

mehr...